Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Nutzung unseres Online-Angebots ist uns wichtig. Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die von uns erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten personenbezogenen Daten auf dieser Plattform informieren.

1. Verantwortliche Stelle für die Datenerhebung, Datenverarbeitung und den Datenschutz:

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Department  Ökosystemleistungen
Leiterin: Prof. Dr. Aletta Bonn
Deutscher Platz 5e
04103 Leipzig
E-Mail : aletta.bonn@idiv.de
Tel.: (0341) 973 3152

Die Datenschutzbeauftragte des UFZ:

Tel.: (0341) 235-1271

Fax: (0341) 235-1385

E-Mail: datenschutz@ufz.de

Zur Bereitstellung und den technischen Betrieb dieses Online-Angebots und der damit zusammenhängenden elektronischen Datenverarbeitung haben wir die Zebralog GmbH als externen Dienstleister beauftragt. Die Zebralog GmbH ist zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften im gleichen Umfang verpflichtet wie wir und bietet uns die Gewähr für einen zuverlässigen und sicheren Umgang mit den ihr übertragenen Daten. Mit der Zebralog GmbH wurde ein Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO abgeschlossen.
Dieses Online-Angebot wird im Auftrag der Zebralog GmbH auf einem Server der Firma Heinlein Support GmbH in Berlin gespeichert und betrieben. Die Speicherung der Daten erfolgt dort getrennt von anderen Anwendungen. Die Heinlein Support GmbH ist gegenüber der Zebralog GmbH im gleichen Umfang zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften gemäß DSGVO und BDSG verpflichtet wie die Zebralog GmbH gegenüber dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ.

2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die Ihrer Person zugeordnet werden können, wie beispielsweise Ihre E-Mail-Adresse. Informationen, die nicht mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden, fallen nicht darunter, wie beispielsweise Diskussionsbeiträge.
Personenbezogene Daten dürfen von uns nur erhoben werden, wenn sie für die Inanspruchnahme von Funktionen oder Services unseres Online-Angebotes erforderlich sind oder sofern Ihre Einwilligung vorliegt bzw. es uns eine gesetzliche Vorschrift erlaubt.
Neben den Zugriffsdaten (siehe Ziff. 3) werden personenbezogene Daten verarbeitet, wenn Sie

  • sich erstmalig anmelden (registrieren) und einen Account anlegen,
  • einen Newsletter abonnieren,
  • die Moderation per E-Mail anschreiben.

Die jeweils erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zu dem Zweck der Erhebung verarbeitet. Das heißt beispielsweise, eine E-Mail-Adresse, die Sie uns für den Bezug des Newsletters mitteilen, werden wir (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ ) nur zu diesem Zweck verwenden. Die E-Mail-Adressen werden nicht mit Angaben, Beiträgen und Kommentaren im Rahmen der Konsultation verknüpft.
Um Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Registrierung zur Teilnahme oder zur Bestellung des Newsletters auf unserem Online-Angebot angeben zu dürfen, müssen Sie mindestens sechzehn Jahre alt sein. Mit der Bestellung des Newsletters oder durch Ihre Teilnahme als registrierte/r Nutzer*in bestätigen Sie, dass Sie mindestens sechzehn Jahre alt sind.
Alle Zugriffsdaten und personenbezogenen Daten werden nach Ende des Projektes gelöscht.

3. Bereitstellung der Website, Zugriffsdaten

Unsere Webserver protokollieren keine Zugriffsdaten.

4. Webanalyse

Wir nutzen auf unserer Website das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer*innen. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer*innen. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem der Nutzer*innen gespeichert werden. Rufen Nutzer*innen eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem der Nutzer*innen gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  1. Ein anonymisiertes Personenprofil
  2. Die IP-Adresse in anonymisiert Form, nicht personenbezogen nachvollziehbar
  3. Herkunftsland des Zugriffs
  4. Browser inkl. Version
  5. Betriebssystem
  6. Auflösung des Bildschirms
  7. Geräteklasse
  8. Besuchte Seiten mit Zeitpunkt
  9. Referer
  10. Dauer des Aufenthalts auf der Webseite
  11. Webseiteninteraktionen

Die Software läuft dabei ausschließlich auf Servern von Zebralog. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer*innen findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die erhobenen Daten werden nach Auswertung und Beendigung des Projekts gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer*innen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer*innen ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer*innen. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer*innen an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.
Sie können auf Wunsch die Speicherung dieser Nutzungsdaten unterbinden (deaktivieren), in dem Sie in dem auf dieser Seite bereitgestellten Fenster den Haken entfernen.
Wir respektieren die „Do not track Einstellung“ Ihres Browsers: Sollten Sie bei Ihrem Browser eingestellt haben, dass Ihre Nutzungsdaten nicht gespeichert werden sollen, ist die Speicherung auf unserer Seite automatisch ausgeschaltet (deaktiviert).

5. Registrierung

Sofern Sie an der Konsultation teilnehmen möchten, ist es erforderlich, dass Sie einen Account erstellen. Die Frage „Was ist für Sie die größte Herausforderung für Citizen Science?“ können Sie auch als Gast beantworten. Ein Account ist notwendig, um Ihre Rückmeldungen, Beiträge und Kommentare an verschiedenen Stellen der Konsultation in einen Zusammenhang bringen zu können. Bei der Registrierung ist die Angabe eines Benutzernamens (Pseudonym oder Klarname) und einer E-Mail-Adresse erforderlich. Später werden Ihre Teilnehmendenbeiträge im Rahmen der Konsultation unter diesem Benutzernamen veröffentlicht (siehe Ziff. 6). Bitte verwenden Sie ein Pseudonym, wenn Sie nicht möchten, dass Dritte auf Ihre Person schließen können.
Außerdem möchten wir gern wissen, in welcher Funktion Sie die Kommentare zum Citizen Science Weißbuch erstellen und wie lange sie im Citizen Science Bereich aktiv sind. Deshalb fragen wir bei der Registrierung oder in Ihrem Profil nach einigen Angaben zu Ihrer Person (beispielsweise Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe und Zeitraum ihrer aktiven Mitarbeit im Citizen Science Bereich). Die dort gemachten Angaben werten wir in anonymisierter Form für eine Analyse im Zusammenhang mit der Auswertung der Teilnehmendenbeiträge aus. Die Ergebnisse der Analyse können nach Abschluss des Verfahrens von uns (z. B. in Auswertungsberichten oder Studien) veröffentlicht werden. Ein Bezug zu einzelnen Teilnehmenden kann aus den Analyseergebnissen nicht hergestellt werden.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
Sie können Ihren Account jederzeit löschen. Dann werden Ihr Benutzername und Ihre E-Mail-Adresse gelöscht. Sofern Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, wird Ihre E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters weiterhin gespeichert.

6. Teilnehmendenbeiträge

Die von Ihnen auf dem Online-Angebot eingestellten und öffentlich einsehbaren Teilnehmendenbeiträge (beispielsweise Diskussionsbeiträge und Kommentare) werden gespeichert, inhaltlich ausgewertet und können unter dem von Ihnen gewählten Benutzernamen (Pseudonym oder Klarnamen) auch in vollständiger Länge nach Abschluss der Online-Konsultation oder im Rahmen einer Dokumentation zur Weiterentwicklung der Citizen Science- Strategie veröffentlicht werden. Bitte verwenden Sie ein Pseudonym, wenn Sie nicht möchten, dass Dritte auf Ihre Person schließen können. Die Verwendung von Klarnamen ist aber auch möglich. Beiträge, die Sie als nicht registrierte/r Benutzer*in einstellen (Frage „Was ist für Sie die größte Herausforderung für Citizen Science?“)  werden von uns bei einer Veröffentlichung mit dem Pseudonym „Gast“ versehen. Die Auswertung erfolgt durch uns.
Sofern Sie als Nutzer*in dieses Online-Angebotes selbst personenbezogene Daten in Ihre Inhalte (zum Beispiel in die von Ihnen erstellten Diskussionsbeiträge oder Kommentare) einstellen, (beispielsweise Ihre E-Mail- oder Postadresse) werden wir oder die von uns beauftragte Moderation diese entfernen. Die bei der Registrierung zwingend anzugebende E-Mail-Adresse wird auf Servern der Zebralog GmbH gespeichert und keinesfalls veröffentlicht, an dritte weitergegeben oder zu einem anderen Zweck außer der Anmeldung, Nutzung und Moderation dieses Online-Angebots verwendet. Nach Beendigung des Online-Angebots werden Beiträge anonymisiert und Personenbezogene Daten gelöscht.

7. Moderation

Wir oder die von uns beauftragte Moderation betreuen freigeschaltete (aktive) Dialoge auf diesem Online-Angebot oder antworten direkt auf Anfragen, die Sie in den dazu freigeschalteten Bereichen des Online-Angebots an uns richten können.
Neben der Löschung von personenbezogenen Daten in Beiträgen oder Kommentaren kann die Moderation Beiträge, die nicht den Dialogregeln entsprechen, ausblenden oder in Rücksprache mit Ihnen ändern. Die Inhalte des ausgeblendeten Originalbeitrags werden dabei zu internen Nachvollziehbarkeit der Moderation bis zu vier Wochen nach Ende der Online-Phase eines jeden Dialoges gespeichert.

8. Abonnement zum Zusenden von Informationen zum Weißbuch-Prozess und den Veranstaltungen

Wenn Sie auf der Anmeldeseite angegeben haben, daß Sie weitere Informationen zum Weißbuch-Prozess und den Veranstaltungen erhalten möchten, wird Ihre E-Mail-Adresse gespeichert und nur zum Zwecke des Versands von Informationen zum Weißbuch-Prozess und den Veranstaltungen verarbeitet. Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht mit Ihren Angaben, Beiträgen und Kommentaren im Rahmen der Konsultation verknüpft. Jeder Newsletter enthält einen direkten Link, über den Sie zukünftige Newsletter abbestellen können.
Für den Fall, dass Sie sich bei unserem Online-Angebot nicht registrieren, sondern lediglich einen Newsletter abonniert haben, wird Ihre E-Mail-Adresse gelöscht, sobald Sie den Newsletter abbestellen. Für den Fall, dass Sie sich bei unserem Online-Angebot registriert haben und somit einen Account angelegt haben, erfolgt lediglich eine Abbestellung des Newsletters. Der Account wird nicht gelöscht.

9. Kommunikation mittels E-Mail

Wenn Sie uns eine E-Mail senden, wird dabei mindestens Ihre E-Mail-Adresse als personenbezogenes Datum an uns übermittelt. Bei Bedarf leiten wir Ihre Nachricht zur Beantwortung an die fachlich verantwortliche Stelle in unserem Hause weiter. Wir werden diese Informationen ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen verwenden, eine Verarbeitung zu anderen Zwecken findet nicht statt. Wir werden Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte übermitteln.

10. Verwendung von Cookies

Dieses Online-Angebot verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Internetbrowsers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung Ihres Browsers bei späteren Besuchen der Internetseite. So können beispielsweise als Gast verfasste Beiträge und Kommentare Ihnen auch nachträglich noch zugeordnet werden, wenn Sie sich erst später zu einer Registrierung (Einrichtung eines Nutzeraccounts, siehe oben) entschließen. Die Lebensdauer der von uns eingesetzten Cookies ist auf sieben Tage beschränkt, sie können diese aber vor Ablauf dieser Frist selbstständig über Ihren Browser löschen.

11. Externe Dienste von Drittanbietern

Dieses Angebot enthält externe Social Media & Multimedia Dienste. Im Einzelnen sind dies:

Bei diesen in das Online-Angebot eingebetteten Diensten kann Ihr Webbrowser automatisch mit diesen Diensten Daten austauschen. Hierbei wird aus technischen Gründen mindestens auch Ihre IP-Adresse an den jeweiligen Dienst mit übertragen. Um eine ungewollte Übertragung von personenbezogenen Daten (beispielsweise der IP-Adresse) zu vermeiden, werden Skripte dieser Dienste auf unserem Online-Angebot nicht automatisch geladen. An diese Anbieter werden erst dann Daten übertragen, wenn Sie selbst aktiv durch einen Klick auf der jeweiligen Schaltfläche zustimmen.

12. Rechte der betroffenen Person

Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu den oben beschriebenen Zwecken erhoben und genutzt. Mit der Abschaltung unseres Online-Angebotes werden die personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Vorgaben anonymisiert beziehungsweise gelöscht. Ausgenommen sind Ihre Teilnehmendenbeiträge, die für die Einarbeitung in das Weißbuch gespeichert wurden (siehe Ziff. 6).
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen – bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen – folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Auskunftsrecht gem. Art. 15 DSGVO,
  • Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO,
  • Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") gem. Art. 17 DSGVO,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO,
  • Recht auf Unterrichtung gem. Art. 19 DSGVO,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO,
  • Widerspruchsrecht gem. Art. 21 DSGVO,
  • Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärungen gem. Art. 7 Abs. 3, S. 1 DSGVO.

Zur Ausübung Ihrer Rechte  wenden Sie sich bitte per E-Mail an die von uns beauftragte Zebralog GmbH: datenschutz@zebralog.de.Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir Sie darauf hin, dass der Inhalt unverschlüsselter E-Mails von Dritten eingesehen werden kann. Wir empfehlen daher, vertrauliche Informationen verschlüsselt oder über den Postweg zuzusenden.

13. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 77 DSGVO

Sie haben als Nutzer*in außerdem das Recht, sich gemäß Artikel 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, sollten Sie der Ansicht sein, dass eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt oder erfolgt ist. Sie können Ihre Beschwerde bei jeder Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts einreichen.
Die zuständige Aufsichtsbehörde für das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ ist der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstr. 30, 53117 Bonn, Tel.: 0228-997799-0, E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de.
Die zuständige Aufsichtsbehörde für die Zebralog GmbH ist der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, Besuchereingang: Puttkamerstr. 16 – 18, 10969 Berlin, Tel.: 030-13889-0, E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de.

Sie haben Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen zum Datenschutz auf diesem Online-Angebot haben, können Sie sich gerne per E-Mail an die durch uns beauftragte Zebralog GmbH wenden: datenschutz@zebralog.de.